Horizontale und vertikale Elemente

Das Bürgerspital in Solothurn ist ein Neubau, der 2020 fertiggestellt werden wird.  Fest vor den Fenstern montierte horizontale und vertikale Elemente haben eine große Auswirkung auf die Gestaltung des gesamten Gebäudes. Das Verhältnis zwischen Raum und Licht war ein wesentlicher Punkt bei der Fassadengestaltung. Die Planer legten sehr großen Wert darauf, viel Licht für die Patienten in den Räumen spürbar zu machen und gleichzeitig störende Sonnenstrahlen abzuhalten. Diese Aufgabe übernehmen die vorgehängten Elemente, die außerdem als Sichtschutz dienen und die Intimsphäre der Patienten zum öffentlichen Bereich sicherstellen. Die Elemente sind zum Zweck des Sauberhaltens begehbar. 

Die Elemente, die nicht filigran, sondern optisch eher massiv wirken sollten, wären mit Stahlbeton nicht realisierbar gewesen. Das Gewicht der Elemente hätte nicht an der Fassade verankert werden können. Die Planer entschieden sich für einen Hohlquerschnitt, dessen Schale aus einer dünnwandigen Betonschicht besteht. Möglich war das mit der Carbonbewehrung solidian GRID, die alle Anforderungen erfüllte. 700 Elemente wurden im Fertigteilwerk der Sulser AG vorgefertigt. und zunächst als Mockup vor ein Modellzimmer montiert. solidian begleitete das Projekt als Lieferant der Carbonbewehrungen und Technischer Berater für die experimentellen Untersuchungen zur Ermittlung der Tragfähigkeit der Elemente.

 

 

 

 

 

 
Scroll to top