Sandwichfassade "Eastsite VIII", Mannheim

Die weltweit größte Sandwichfassade aus Textilbeton wurde mit solidian realisiert. Die sehr elegant und schlank wirkenden Platten erzeugen einen besonders schönen Anschluss an die Fensterlaibungen. Aufgrund der dünnen Bauweise konnten nicht nur deutliche Einsparungen an Beton erzielt werden, es steht dem Bauherrn nun auch mehr Innenraumfläche zur Verfügung.

Als prädestiniert für den Einsatz von Textiler Bewehrung erwies sich der BÜROPARK EASTSITE der B.A.U. Bauträgergesellschaft in Mannheim-Neuostheim, der als wegweisend für moderne Unternehmensarchitektur gilt. „Wir wollen Standards setzen – bei der Architektur, der Ausstattung und Flexibilität sowie der Gebäudetechnik und dem Energieverbrauch“, erklärt B.A.U. Geschäftsführer Peter Gaul. Daher zeigten Investor, Architekt und Bauunternehmen gemeinsam mit solidian den nötigen Pioniergeist und setzten bei der Realisierung des Bürogebäudes EASTSITE VIII erstmals Textile Bewehrung bei der Fassadengestaltung ein - mit durchschlagendem Erfolg. 2015 wurde das erste Bürogebäude mit Textilbeton-Sandwichwand fertiggestellt und begeistert gleichermaßen alle Beteiligten: „Die Architekturbetonfassade erinnert an unzählige aneinander und übereinander gesetzte Granitstreifen“, lobt Peter Gaul, der auch aus wirtschaftlichen Gründen von nun an weiter mit dem neuen Baustoff Textilbeton arbeitet. „Fischer Architekten, Dreßler Bau und solidian haben gemeinsam bei zwei Eastsite-Gebäuden die neue Sandwich-Technologie mit Zulassungen im Einzelfall realisiert, so dass wir uns jetzt besonders über die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für unsere Sandwichfassaden freuen“, erläutert solidian-Geschäftsführer Roland Karle. Und auch der Investor zeigt sich überzeugt.

Pressemitteilung

 

 

 

Fertigstellung:2015
Bauherr:B.A.U. GmbH & Co. KG
Architekt:Fischer Architekten
Fertigteilwerk: Dreßler Bau GmbH
Fassadenfläche: 1600 m²
Plattendicke:30 mm
Formate:4,2 m x 3,1 m maximal
Bewehrung:solidian GRID Q121/121-AAE-38

 

 
Scroll to top