solidian und HALFEN

solidian und HALFEN

| Allgemeine News
 
Gemeinsame Produktentwicklung


Albstadt/Langenfeld/München: Die solidian GmbH, der führende Spezialist im Bereich textiler Bewehrungen, und die HALFEN GmbH, führender Anbieter von Fassadenbefestigungstechnik in Europa, treiben seit Sommer 2016 gemeinsam die Entwicklung und den Einsatz großformatiger und dünnwandiger Vorhangfassaden voran. Ziel der Kooperation ist eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung der innovativen Fassaden sowie des entsprechenden Befestigungssystems.

Die ersten Ergebnisse der gemeinsamen Entwicklung präsentieren die beiden Unternehmen auf der BAU 2017 im Januar in München. Bei dem innovativen Bauteil handelt es sich um eine dünne (30mm) und großformatige (10-15m²) Vorhangfassadenplatte aus Beton, die mit einer von den Experten solidians entwickelten Textilbewehrung aus Glas oder Carbon bewehrt ist. Das zugehörige Befestigungssystem, bestehend aus dem Fassadenplattenanker (FPA-SL30), Druck-/Zughülsen sowie einer Verstiftung, entwickelte die Engineering Abteilung der Firma HALFEN.

Für die Fassadenplattenanker FPA-SL30 liegt bereits eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung vor. Für die übrigen Bestandteile des Befestigungssystems sowie für die glasfaser- bzw. carbonbewehrte Vorhangfassade selbst läuft ein Antrag auf Zulassung beim Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt).

„Wir möchten eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für das gesamte Bauteil samt Befestigungssystem erreichen“, erklärt Dr. Christian Kulas, Abteilungsleiter Textilbeton solidian. „Auf diese Weise wollen wir die bestehende Einstiegshürde für die Fertigteilwerke beim Bauen mit Textilbeton herabzusetzen“, ergänzt Dipl.-Ing. Volker Herrnkind, Team Manager Betonfassade und Transportankersysteme HALFEN, die Motivation der Zusammenarbeit. 


Die Fassadenplatten können dank der Bewehrung mit Glas oder Carbon in extrem dünner Ausführung gebaut werden, da Textilien im Gegensatz zu Stahl nicht korrodieren. Damit weisen Fassadenplatten aus Textilbeton ein deutlich geringeres Gewicht auf als herkömmliche, mit Stahl bewehrte, Betonfassaden.
Überzeugend für Bauherren sind vor allem die Einsparung von Ressourcen und Energie sowie der Raumgewinn im Innenbereich von Gebäuden bei gleichzeitig identischer Größe der bebauten Fläche, der durch die schlanke Bauweise möglich wird. Dadurch lassen sich bspw. höhere Mieteinnahmen realisieren. 

Über solidian
Die solidian GmbH ist seit Herbst 2013 am Markt und ist ein 100%-iges Tochterunternehmen von Groz-Beckert. In ihr bündelt der Konzern seine jahrelange Erfahrung und sein Know-how im Bereich Textilbeton. Bereits für den Bau der 2010 in Albstadt eröffneten, weltweit längsten textilbewehrten Betonbrücke lieferten die Experten solidians die textilen epoxidharzgetränkten Glasfasergelege. 2015 folgte die weltweit erste, rein mit Carbon bewehrte, Betonbrücke der Welt. 

Über HALFEN
HALFEN mit Firmensitz in Langenfeld, Deutschland, ist eines der führenden internationalen Unternehmen in den Geschäftsfeldern Verankerungstechnik, Bewehrungstechnik, Montagetechnik, Fassadenbefestigungstechnik, Transportankersysteme und Zugstabsysteme. Das Unternehmen bietet seinen Kunden mehr als 20.000 Produkte sowie damit verbundene technische Lösungen für den Bau und für industrielle Anwendungen. Architekten und Ingenieure planen mit den Produkten und der technischen Software. Bauunternehmen, Betonfertigteilwerke und Händler nutzen das breite Sortiment für den Wirtschafts- und Wohnungsbau, für Tiefbau und für Verkehrs- und Infrastrukturbauten. Industriekunden greifen die technischen Lösungen für Anwendungen im Maschinen-, Fahrzeug und Anlagenbau, in der chemischen Industrie, der Energiegewinnung sowie für andere industrielle Anwendungen auf. Dabei vertraut HALFEN auf die Kraft der Marke: mit HALFEN, DEHA, FRIMEDA und DEMU besitzt das Unternehmen eine Markeninstanz, die international führend ist.

 
 
Scroll to top